Was ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit?

Offenheit und Bereitschaft neue Wege zu gehen. Zu mir kommen Menschen, die sich in einer akuten Krisensituation befinden, aber auch Menschen, die zufrieden sind mit einigen oder auch vielen Bereichen ihres Lebens, aber gleichzeitig gibt es Lebensthemen und Konflikte, die ihnen zu schaffen machen. Ihr Ziel ist es diese Themen zu bearbeiten und aufzulösen, damit das Leben leichter und schöner wird. 

Einige Klientinnnen und Klienten konsultieren mich regelmässig z.B. alle vier oder sechs Wochen um kontinuierlich an sich zu arbeiten.

Andere wiederum, die sich in einer akuten Stresssituation wie beispielsweise einer Prüfungsphase befinden, gerade etwas Schwerwiegendes im Privaten durchleben oder in einer Mobbing-Situation stecken, kommen für einen bestimmten Zeitraum zweiwöchentlich zu mir.

Die Dauer einer Zusammenarbeit ist immer individuell und wird im gegenseitigen Einverständnis zu Beginn wie auch im Prozess thematisiert.

Gibt es Voraussetzungen für eine Familien-bzw. Systemaufstellung?

Ja. Sie sollten volljährig sein und NICHT an einem psychiatrischen Krankheitsbild leiden und mir dies ggf. in schriftlicher Form vor der Systemaufstellung bestätigen.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Psychotherapie?

Im Unterschied zur Psychotherapie befasst sich Coaching ausdrücklich NICHT mit der Behandlung psychischer Störungen. Beide Ansätze schliessen sich nicht gegenseitig aus: so arbeiten einige Menschen parallel mit einem Therapeuten und einem Coach. Sehr empfehlenswert ist ein Coaching nach Abschluss einer Psychotherapie. Klienten und Klientinnen, die diesen Weg wählten, berichten häufig, dass sie sich sicherer fühlen, wenn Sie einen Coach an Ihrer Seite haben, selbst wenn sie diesen nur alle vier bis acht Wochen konsultieren.

Gibt es einen Coaching-Vertrag?

Nein. Sie sind zu nichts verpflichtet und entrichten das Honorar immer nach Beendigung der jeweiligen Sitzung.

Unterliegt ein Coach der Schweigepflicht?

Verschwiegenheit und Diskretion stehen immer an erster Stelle.

Meine Mutter- bzw. Zweitsprache ist Englisch. Können wir während der Sitzungen auch Englisch sprechen?

Auf Wunsch halte ich meine Sitzungen auf Englisch. English speakers are very welcome! Please visit my English website: www.limley-coaching.eu