Beim Meditieren üben wir die Gedanken loszulassen, zur Ruhe zu kommen und der Stille zu lauschen. Meditation ist keine Ent-spannungstechnik, sondern ein Übungsweg, der zu Präsenz und Achtsamkeit führen möchte. 

Es ist ein spiritueller Weg, der unabhängig von Religions-zugehörigkeit und konfessioneller Bindung gegangen werden kann. Es sind alle herzlich willkommen - Einsteiger/innen und Geübte.

                                                                        

Ablauf der Meditationen:

Zu Beginn der Meditation 'tönen' wir fünf Minuten, dann folgen 30 bis 40 min geführte Meditation. Wir verlassen den Meditationsraum und gehen in Stille in den Garten. Es folgen 35 min Geh- und Achtsamkeits-Meditation im Garten. Nur gehen, nur wahrnehmen und nur da sein. Ganz bei sich sein. 

Im Pavillon stehen währenddessen Tee und Kekse bereit. Zurück im Meditationsraum sitzen wir ca. 20 bis 30 min in der Stille. Wir beenden unser Schweigen mit einer Textrezitation.

In der Regel wähle ich einen Text aus dem Zen-Buddhismus, der christlichen Mystik oder dem Sufismus aus. Zögern Sie nicht mich anzurufen, wenn Sie sich fürs Meditieren interessieren und Fragen haben.

Ich meditiere seit 25 Jahren und bin seit einer Dekade Kontemplations-Schülerin von Pater Willigis Jäger. Durch Teilnahme an diversen Zen-Sesshins am Benediktushof in Holzkirchen fühle ich mich auch dem Zen-Buddhismus sehr verbunden.

Ich freue mich auf Ihren Anruf und nehme Sie gerne in meinen Email-Verteiler auf, wenn Sie regelmässig über mein Kursangebot informiert werden möchten.

Weitere Informationen finden Sie auch auf FACEBOOK unter: Meditation - Kontemplation, Forchheim

Einweihung meiner Würzburger Praxis mit Willigis Jäger (Würzburg, Nov. 2009)